bullet

Vilstal Segelclub Steinberg e.V

bullet

Wir über uns

           Die Segler
               Segelkurse
               Jugendarbeit
               Bootsflotte
           Die Kajakabteilung
           Vorstandschaft
bullet

Aktuelles

             Was gibt´s Neues
           Terminkalender 2010
           Regatta-Ergebnisse
           Pressemitteilungen
bullet

Bildergalerie

bullet

Links

bullet

Downloads

bullet

Kontakte

           Gästebuch
           So erreichen Sie uns
           So werde ich Mitglied
 
 
bullet Haftungsausschluss
bullet Impressum

    

Was gibt´s Neues

 

bullet

Informationen zum Strandbad Chieming am Chiemsee

Strandbad Chieming +  Bootsliegeplatz

Verwaltung: Frau

                  Elisabeth Heimbucher

                  Bei den Bädern 3

                  83339 Chieming  Tel. 08664/513

---------------------------------------------------------------------------------

Liegeplatz der VSC- Segeljolle Aquila (Bingo)

 Das VSC- Vereinsboot liegt am Bootsliegeplatz beim

Strandbad in Chieming.

Das Boot kann von Vereinsmitgliedern kostenlos benutzt werden.

 Für die Bootsbenutzung ist unbedingt die Voranmeldung bei Peter Gockel nötig:

  Tel.      0941- 59936-400

  Mail:    vsc-steinberg@gmx.de

  Mob.   0152- 258 119 46

  (bevorzugt Festnetz oder Mail)

Der Bootsbenutzer ist verantwortliche für die Besatzung, das Boot und für sich. Vom Verein wird keinerlei  Haftung übernommen.

Der Bootsbenutzer versichert, die Bestimmungen der Schifffahrtsordnung

zu kennen und verpflichtet sich diese einzuhalten.

Der Bootsbenutzer + eine Person haben zum Strandbad freien Eintritt.

Für weitere Familienmitglieder oder Freunde muss extra Eintritt bezahlt werden. 

Erwachsene:                                                                €  2,20

Kinder u. Jugendliche:                                         €  1,50

Personen mit Handicap (Ausweis)                        €  1,50       

Familienkarte:                                                     €  6,50

 Hinweis:

Der Bootsbenutzer verpflichtet sich, das er an Bord wenigsten ein Stechpaddel und für jedes Mitglied der Besatzung eine Schwimmweste mitführt.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie bei einer Wassertemperatur im Chiemsee von im Durchschnitt weniger als 16 Grad C besonders gefährdet sind. Ebenfalls sollte das Tragen von Neopren- oder Trockenanzug obligatorisch sein.

 Jedem Segler ist zwingend vorgeschrieben, die durch gelbe Markierungsbojen gekennzeichnete Seglereinfahrt beim Ablegen und Anlegen zu benutzen und auf Badegäste zu achten.

Laut Badeordnung (Landratsamt) dürfen keine Hunde auf das Gelände!!

Bitte nehmen Sie ihren mitgebrachten Müll und Verpackungen wieder mit nach Hause.

 Schäden an Boot, Segel, Zubehör

Defekte Teile bitte mit nach Landshut zur Reparatur mitnehmen und bei Peter

Eichhorn oder Reinhard Schwan abliefern.

Der VSC –Steinberg

wünscht Euch viel Spaß beim Segeln und schöne Tage am Strandbad.

 

 

 

 

 

bullet

Alternativen zum verkrauteten Vilstalstausee

 

der Vilstalstausee ist seit Ende Mai wieder verkrautet. Wir schaffen daher alternative Segelmöglichkeiten für alle Mitglieder, wo
immer das möglich ist.

Hierzu folgende Infos / Neuigkeiten:

1. Grundsätzlich kann jedes Mitglied jederzeit ein Vereinsboot zum Segeln in den Urlaub o.ä. nach Absprache mit dem Vorstand mitnehmen. Gleiches gilt natürlich auch für einen Wochend-Segelausflug. Viele Mitglieder kennen diese Möglichkeit jedoch nicht, daher machen wir das hier nochmals bekannt.

2. AQUILA am Chiemsee (Strandbad Chieming).

Hier haben wir einen Landliegeplatz. Die Aquila kann über eine Elektrowinde bequem ins Wasser gebracht werden und auch wieder aus dem Wasser geslipt werden. Das geht dort deutlich einfacher als bei uns am Vilstalstausee. 2 Segler können das Strandbadgelände kostenlos betreten, weitere Mitfahrer zahlen die Strandbadgebühr (ca. 3 Euro). Daher bitte die Vereinsausweise zur Legitimation mitnehmen.
Standort-Infos:  www.strandbad-chieming.de  Ansprechpartnerin vor Ort: Frau Heimbucher.
Windvorhersage: www.windfinder.com/forecast/chiemsee_chieming

3. NEU: Wegen des großen Interesses am Katkurs (der wg. Kraut aber nicht stattfinden konnte) haben wir nun noch einen KAT an den Steinberger See bei Wackersdorf verlegt. Wir haben vorab das Gelände sondiert und waren begeistert. Max, Anna und Kaspar kannten den See bereits von ihrem Lasertraining vor ein paar Jahren. Die Vilslaus liegt nun auf dem offenen Gelände der Segelschule (mit Restaurantbetrieb, Liegewiese, Badeplatz und Zugvogel-Bootsverleih). Der See ist 5x so groß wie der Vilstalstausee und hat meist eine Windstärke mehr als der Chiemsee. Perfekter Badesee. Smaragdblaues Wasser. Zwei Inseln, an denen man wild anlegen kann. Ergänzend
gibts ne Wasserski- und Wakeboardanlage in unmittelbarer Nähe und ein (kostenpflichtiges) Kinderparadies auf der anderen Seite des Sees. Monatlich finden dort Regatten statt, wir können hier auch teilnehmen (auch mit Miet-Zugvogel). Vom Dickschiff über Oldtimer bis zum Hightech-Kat startet hier alles, gestern waren es ca. 36 Boote. Der Kat liegt direkt am Wasser, also kein Bootstransport mehr. Parken kostenlos neben dem Boot. Super Liegewiese / Grillwiese für Family und Freunde. Alles ist dort sehr entspannt. Man ist unter Gleichgesinnten. Mein Eindruck: Sehr gut. Segeln: Bei 2 Bft letzten So erkundeten wir den ganzen See: Windlöcher gibt es außerhalb der Inseln keine, sodaß wir entspannt segeln konnten. Der KAT ist in gutem Zustand. In der Bootskiste liegen vier verschieden große
Trapezhosen, es ist also an alles gedacht. Wenn dies Angebot von den Mitgliedern angenommen wird, dann könnten wir auch Laser dorthin verlagern.
Standort-Infos:  www.segelschule-steinberg.de 

Ansprechpartner vor Ort: Christian Gradl oder seine Frau oder sein Vater
Standort-Fotos:         

                                  Liegeplatz                      Wasserski-Anl.                 Seglerkneipe              Liegeplatz                        Bootsverleih

 

Windvorhersage: www.windfinder.com/forecast/steinberger_see (Webcam geht derzeit nicht)
WER INTERESSE AN EINEM KAT-KURS (durch uns selbst durchgeführt) AN DIESEM SEE IM JUNI ODER JULI HAT, BITTE SCHNELL BEI MIR MELDEN.
DIE NÄCHSTE REGATTA FINDET AM 07.07.201O STATT. REGATTASTART 10.00 UHR. NUR MIT VORANMELDUNG.


SPIELREGELN:
Anfragen für jede Bootsleihe von Vereinsbooten bitte nur an PETER GOCKEL richten.
Die Bootsleihe ist kostenlos für Mitglieder. Bootsleihe-Anfragen sollten bis DO-Abend fürs folgende Wochenende vorliegen
Am Steinberger See können unsere Vereinsmitglieder an den monatlichen Regatten teilnehmen (gegen Gebühr).
(Diese Regatten sind echt spannend, wir konnten das letzten Sonntag selbst beobachten).


 

 

bullet

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2010

Wegen des schlechten Wetters und des lang anhaltenden Winters wird das Räumen des Bootslagers auf Samstag, den 10.04.10 verschoben. Da das Vereinsgelände vom Schnee und Regen so aufgeweicht ist, dass wir weder mit dem Lkw noch den Autos dort hineinfahren können ohne einzusinken oder gar stecken zu bleiben, wurde diese Terminverschiebung auf der Hauptversammlung beschlossen. Wir treffen uns dann wieder um 9.00 Uhr am See und freuen uns auf viele fleißige Helfer.

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung:

Bei den Wahlen wurden gewählt (wenn nicht anders angegeben für 2 Jahre):

 

2. .Vorsitzender                  Eichhorn Peter

Jugendwart                       Zeller Max für 1 Jahr

1. Sportwart                       Schwan Reinhard

Schriftführer                     Eichhorn Heike

Kassenwart                         Piechotka Hans-Jörg

Kassenprüfer                      Hölzl Klaus und Blaschke Franz für 1 Jahr

    

Unser besonderer Dank gilt Adi Pickal, der über viele Jahre als Jugendwart die Teilnehmer der Optikurse optimal betreute und den Segelnachwuchs zu begeistern verstand und Hans Galler, der nach vielen Jahren schließlich nicht mehr als Kassenprüfer kandidierte.

Der Posten des 2. Sportwarts ist noch zu vergeben. Trotz intensiver Suche konnte nicht einmal für ein Jahr jemand für diese Aufgabe gewonnen werden. Die Pflege des Bootsparks ist zeitaufwändig, aber wie Ihr alle letztes Jahr erleben konntet, unbedingt erforderlich, um einen ungetrübten Segelspaß zu garantieren. Denn ohne den anerkennenswerten Einsatz von Reinhard und einigen wenigen Helfern hätten sich viele über zerschlissene Segel, kaputte Lancer-Klappen, volllaufende Boote, aufgerissene Laser oder völlig durcheinander gebrachte und unvollständige Segelsäcke ärgern können. Gerade letztes Jahr wurde viel Zeit und Aufwand in die Pflege und Reparatur der Boote und die Beschriftung, das Sortieren und das Vervollständigen der Segelsäcke gesteckt. Es wäre deshalb schön, wenn entweder noch jemand bereit wäre, als zweiter Sportwart solche Aktionen mitzuorganisieren, oder sich wenigstens mehr Helfer an wenigstens einer einzigen von solchen Aktionen, die letztlich allen Aktiven zu gute kommen, beteiligen könnten.

 

Die gute Nachricht: Der See ist krautfrei! (zumindest jetzt noch) ;-))

- Spaß beiseite: Da wir alle nicht wissen, ob der See dieses Jahr wieder verkrautet, wir aber eine sichere Segelmöglichkeit anbieten wollen, wird zunächst eine Aquila mit kompletter Segelausrüstung nach Chieming am Chiemsee gebracht. Der Mietvertrag hierfür wird demnächst unterzeichnet. Da der Liegeplatz direkt beim Strandbad liegt, können auch "Nichtsegler" dort einen schönen Tag verbringen. Die genauen Ausleih-Modalitäten werden auf der nächsten Vorstandssitzung vereinbart und dann rechtzeitig zum Segelsaisonstart mitgeteilt.

 

 

 

 

 

 

bullet

Vereinsmeister trotz Kraut und Flaute

Die Segler vom VSC Steinberg hatten es heuer wahrlich nicht leicht. Der Wind reichte bei den ersten drei Regatten in dieser Saison gerade mal für einen Start. Danach vermieste der überschießende Krautwuchs im See (wir berichteten) jegliche Seglerfreuden auf dem Vilstalstausee bei Marklkofen.

Dennoch gab es viele Geschichten zu erzählen bei der diesjährigen Nikolausfeier am 06.12.09 im Gasthof „Zur Post“ in Wörth/Isar. Der Nikolaus berichtete über die ehrenamtliche Reparatur mehrerer Optis durch den 2. Vorsitzenden, Peter Eichhorn und über den erfolgreichen Abschluß eines Segelkurses Binnen im Frühling durch Wolf Hoffmann und sein Team. Reinhard Schwan wurde für seine Leistungen rund um die Pflege und Ersatzteilbeschaffung für die Vereinsboote gelobt. Rege Beteiligung gab es auch am Start bei den fünf ausgeschriebenen Regatten. Leider haben zuerst der fehlende Wind und später das überschießende Kraut im See nur die Durchführung von einer statt der geplanten fünf Regatten ermöglicht. Der 1. Vorsitzende, Peter Gockel, hatte wegen dem Krautproblem im Vilstalstausee u.a. einen Termin beim Landrat Helmut Trapp und dieser hatte ihm ein Hearing beim Bauausschuß zugesagt. Der Verein begrüßt diesen Schritt des Landrats und freut sich auf diesen Termin. Darüberhinaus kam von der Landesanstalt für Fischerei in Starnberg der Vorschlag, durch gezielten Karpfenbesatz die Trübung im See auf natürliche Weise zu erhöhen. Ein Vorschlag, der derzeit von den Fachinstanzen geprüft wird. Peter Gockel ehrte im Anschluß die Vereinsmeister im Segeln 2009. In der Kategorie „Erwachsene“ siegte Wolf Hoffmann knapp mit 45 Sek. Vorsprung vor dem 1. Vorsitzenden Peter Gockel. In der Kategorie „Jugend“ gewann Jonathan Ingerl, das 11-jährige Naturtalent vom VSC Steinberg, den Pokal, der stellvertretend von seinem Vater Thomas Ingerl entgegengenommen wurde. In seinen abschließenden Worten fügte Peter Gockel noch hinzu, dass sich der Verein für die kommende Segelsaison bestens vorbereitet hat und auch für den Fall einer erneuten Verkrautung des Sees ein besonders attraktives Alternativprogramm für die Mitglieder angeboten wird: So werden zwei Boote an den Chiemsee an das Strandbad von Chieming verlegt, im Mai gibt es einen KAT-Kurs für Einsteiger mit derzeit 10 Anmeldungen, im Juni wieder den beliebten Optikurs für Kinder im Alter von 10-16 Jahren sowie einen LASER-Kurs für Fortgeschrittene als Regattatraining mit derzeit 12 Anmeldungen. Außerdem hat der VSC Segelclub für den Sommer Einsteiger-Kurse zum Kajakfahren geplant, wobei die Nachfrage schon heute riesig ist und daher aus einem Kurs nun drei gemacht wurden. Somit ist der Verein schon heute bestens auf die kommende Segelsaison vorbereitet. Informationen zu den Kursen oder zum Verein erhalten Sie beim 1. Vorsitzenden Peter Gockel per Telefon 08744-966104.

 

                                      

 

 

 

 

bullet

Segelpause beendet !

 

 

Liebe Segelfreunde,

ich freue mich, daß einige Segelfreunde meinem enthusiastischem Aufruf zum
Krautsegeln gefolgt sind. Jeder, der nicht dabei war, hat etwas Besonderes verpaßt.
Unser gestriger Segelversuch klappte nämlich richtig gut. Knackiger 4er Wind, in Böen 5. Manchmal 3er.

kraut ist zwar immer noch da, aber dennoch konnten wir sogar über die
dicksten Krautfelder drübersegeln ohne steckenzubleiben. Liegt wohl daran, daß das Kraut abstirbt und die Stengel schon "morsch" sind
und daher dem Boot keinen Widerstand mehr bieten. Zum Schluß waren wir dann so mutig, daß wir uns auch durch die dicksten
Krautfelder hindurch wagten ­ und kaum an Fahrt verloren!! Wir scherzten dann, eine neue Fun-Sportart entdeckt zu haben, das
"Kraut-Gliding". Is schon ein cooles Gefühl, darüber zu gleiten. Von unserem Verein waren 2 Jetons auf dem Wasser, vom Landshuter Verein 4
Boote. Der Nachbarverein war auf Regatta am Burgsee.

Am anderen Ufer trafen wir den Schäkel-Franz vom Landshuter Verein. (Ja, wir konnten überall hin segeln!). Er und sein Verein berichten, daß sie schon seit ein paar Wochen wieder segeln. Gestern hatten sie Absegelregatta, die Anwesenden wollten jedoch wegen "zuviel Wind" nicht segeln. Naja. Einige sind dann doch raus, einer ist gekentert. Soll passieren. Und.. Fast alle Kiter waren wieder auf dem See.

Um durch das Kraut durchsegeln zu können, haben wir gestern eine spezielle Technik entwickelt, mit der das ganz leicht geht.
Am anderen Ufer sagte uns der Schäkel-Franz, daß sie seit ein paar Wochen mit der gleichen Technik segeln.

Also nun die Technik:
Grundsätzlich auf allen Kursen das Schwert max 30% runterlassen. Fürs Ruder eher nur 20%. Bei Durchfahrt dicker Krautfelder muß das Ruder evtl. wieder ganz hoch gelassen werden. Ja, hoch. Gestern gab es dadurch zwar einen gewaltigen Ruderdruck, aber es ging.
Auch die Wenden ­ je schneller sie gefahren werden, umso besser. Wer diesen Trick beherzigt, wird wieder viel Spaß haben. Wer das nicht macht, bleibt vielleicht kurz hängen.


Nun zur kommenden Absegel-Regatta:
Der Termin ist natürlich Sonntag, 11.10. Sorry, ich hatte mich vertippt beim letzten Mail. Die Absegel-Regatta wird stattfinden, auch wenn noch Kraut auf dem Wasser ist. Segeln ist ja möglich (gestern waren 6 Boote auf dem Wasser!) und macht Spaß.
Wenn a bisserl a Wind geht, dann läßt es sich wohl mit Aquila und Jeton gut segeln, weil hier Ruder und Schwert entsprechend eingestellt werden können. Beim Laser ist das Schwert nicht höhenverstellbar, daher sollte bei der kommenden Regatta (zumindest aus heutiger Sicht) kein Laser gefahren werden. KAT sollte auch wieder funktionieren.


Es liegen schon 4 Meldungen für 2 Boote für die Absegelregatta vor ­ noch ohne Mitglieder der Vorstandschaft.
Es steht viel auf dem Spiel. Wolf will seinen Vereinsmeister-Titel sichern, Peter G. will das ändern, Peter E. hat kein Schwertproblem mehr und kann
wieder angreifen, die Allergiezeit ist vorbei und somit könnte auch Franz wieder angreifen. Reinhard hat gestern sich die besten Tricks abgeguckt.
Hajo liebt es sowieso, seine Bojen zu umrunden. Und wenn die Adlkofener Frührentner nicht mal wieder in Urlaub sind, dann würde ich mich sehr
freuen, auch sie am See zu begrüßen. Schade nur für unsere jugendlichen Laserfreaks wie Max, Paul und Philipp, weil das Lasersegeln ja noch nicht
gut geht. Aber die haben sich schon was einfallen lassen. So, und dann gibt´s da ja auch noch unsere wilden Neueinsteiger aus dieser Saison. Da
hatten einige von ihnen bereits Spezialtrainings hinter sich gebracht. Na, wenn diese Teams am Sonntag auf dem Wasser sind, dann wird das Kraut sein
letztes Stündlein schlagen. Ich freue mich auf jeden Fall auf jeden einzelnen von Euch. Wir möchten diesmal nach der Regatta noch auf ³eine Halbe² ins Wirtshaus gehen, wer möchte. Bei schönem Wetter können wir auch ins Brotzeitstüberl am gegenüberliegenden Seeufer gehen.

Wir hatten ja in diesem Jahr nur eine Regatta. Da läßt sich vieles noch ändern. Bitte meldet euch kurz bei mir für diese Regatta an. So läßt es sich eben
besser planen. Anwesenheit am See ist am Regattatag So. 11.10. bis spätestens 10.30 Uhr notwendig.

Bis kommenden Sonntag!
und immer ne Handbreit weniger Kraut unterm Kiel....

Peter Gockel
1. Vorsitzender VSC Steinberg
 

 

 

 

bullet

Zwangsweise Segelpause wegen Verkrautung des Vilstalstausees

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hierzu der Beitrag von Antenne Bayern:

 

Beitrag_Vilstalstausee_auf_Antenne_Bayern.mp3

 

 

und ein Bericht vom Bayerischen Rundfunk: